Ich habe zum Testen einen Kappzaum der Marke Hillbury bekommen. Nach fleißigem Probieren bekommt Ihr hier nun meinen Bericht.

Zunächst einmal ein paar Fakten zum Testobjekt:
Marke: Hillbury
Art.-Nr.: 3052, "Bolero"
Größe: Vollblut
Farbe: schwarz mit hellen Nähten
UVP: 129,-

Hillbury Logo mit Claim 

Zum ersten Eindruck

Beim Auspacken des Kappzaums war der erste Eindruck durchweg positiv. Das Leder ist Rindsleder und fühlt sich sehr geschmeidig an, der ganze Kappzaum ist sehr biegsam und der Nasenriemen ist ohne Naseneisen konstruiert. Dazu kommt eine zusätzliche Unterlegung mit Elchsleder am Nasen- und Genickstück. Besonders auffallend ist die zusätzliche Polsterung an den Schnallen des Nasenriemens, die ein Einklemmen von Haut und Fell vermeiden. DSC 0563

Die Passform und der Komfort

Die angegebene Größe stimmt überein mit der Passform. Durch diverse Verstellmöglichkeiten am ganzen Zaum ist die Größe Vollblut aber auch auf einem kleinen Warmblut-Kopf passend und ebenfalls auf größeren Ponyköpfen.

Die unterschiedlichen Schnallen sorgen dafür, dass die Größe auch für jedes Vollblut individuell angepasst werden kann. Das gibt definitv Pluspunkte in der Individualität für den Kappzaum, ebenso wie die mitgelieferten Gebissriemen, die man ganz einfach mit je einer Schnalle pro Seite einhängen kann, um zum Beispiel ausgebunden longieren zu können, die Kappzaumfunktion mit den Ringen auf der Nasen jedoch erhalten bleibt. Zunächst wurde der Kappzaum leider mit zu langen Gebissriemen geliefert, nach einer schnellen und reibungslosen Kooperation mit Hillbury wurden jedoch kürzere als Ersatz geschickt.

DSC 0565

Die Ringe an der Nase sind unter die eine Lederschicht genäht und somit sehr fest. Generell ist jede Naht sehr hochwertig verarbeitet und keine hat sich gelöst oder ähnliches. Die weißen Nähte sind auch gleichzeitig etwas fürs Auge und pimpen den Kappzaum etwas auf. Die unterlegten Stellen an Nasen- und Genickstück sind auch in der Hand sehr angenehm und schmiegen sich gut ans Pferd an, durch sie kam es im Test zu keinerlei Scheuerstellen.

DSC 0566

Zusätzlich ist das Genickstück anatomisch an die Ohren angepasst zugeschnitten.

DSC 0562

Im Test

In der Bewegung bleibt der Kappzaum an der angelegten Stelle, bei etwas Druck auf der Longe verrutscht er durch den Ganaschenriemen nur minimal. Wie schon kurz angedeutet entstanden am Fell der Testpferde keine Scheuerstellen, der Kappzaum war auf drei verschiedene Pferde optimal anpassbar.

DSC 0564

Fazit

Wer auf der Suche nach einem Kappzaum ohne Naseneisen ist, der ist mit dem Zaum "Boldero" mehr als gut bedient. Ein hoher Komfort und eine einfache Handhabung zeichnen diesen Zaum aus, das Preis-Leistungsverhältnis ist gut. Ich bin sehr froh, dass ich diesen Zaum testen durfte, vielen Dank an Hillbury für diese durchweg positive Kappzaum-Erfahrung!

Kaufen könnt ihr den Kappzaum direkt auf der Hillbury Webseite hier.

Bis Bald

Eure Theresa

Der Autor des Beitrags:
Theresa Mudlaff
Autor: Theresa Mudlaff
Bloggerin des pferdetrends Blog
Infos zu mir:
Ich bin für euch meistens an der Tastatur unterwegs. Ich schreibe euch hier meine Berichte, Erfahrungen und versuche euch mit Tipps und Kniffen das Leben zu verschönern.

Andere Artikel von mir: