„Auf die Mittellinie abwenden, danach eine Volte nach rechts, gerade richten und geradeaus reiten, dann eine Volte nach links und bei C linke Hand!“

Was von meiner Trainerin noch klar und deutlich gesprochen wurde, kam bei mir am anderen Ende des Viereckes in Bruchstücken, vom Wind verschluckt an.

„…Mittelinie…Volte…gerade richten…Volte…C…Hand!“ Was baue ich nun daraus? Oder vielmehr: Was möchte sie von mir? Angehalten, raus aus der Arbeitsphase und nachgefragt, was genau ich da nun reiten soll und dann von vorne angefangen. Konzentration gesammelt, neu angesetzt. Nun wusste ich ja was ich reiten sollte. Keine 5 Minuten später, das gleiche Problem. In Bruchstücken kam die Anweisung. Zugegeben: NERVIG! Es nervt mich, es nervt mein Pferd, es nervt meine Trainerin. Und diese lauten Anweisungen über das Viereck, das nervt auch meine Mitreiter. Verständlicherweise.

 

Umso erfreulicher die Nachricht, dass wir die Chance bekommen den CEECOACH™ zu testen. Lange habe ich überlegt, mir ein ähnliches Produkt anzuschaffen, zumal externe Trainer neben den Haus und Hof Trainern bei uns nicht erlaubt sind und so der Unterricht mit meiner Trainerin schwierig ist.

Aber zu Beginn, was ist der CEECOACH™ überhaupt?

Bei dem CEECOACH™ handelt es sich um ein Kommunikationssystem, mit dem zwei bis sechs Teilnehmer über Bluetooth-Technik miteinander kommunizieren können. Produziert und verkauft wird es von der Firma Peiker und ist derzeit das neuste und modernste System dieser Art auf dem Markt.

Wir erhielten das Starterpaket welches derzeit für 279,- € käuflich zu erwerben ist und aus zwei CEECOACH Geräten mit den entsprechenden Clip-Halterungen und zwei Headsets, sowie zwei USB-Ladekabel, einen USB-Ladeadapter mit zwei USB Ports und einer einfachen, aber sehr verständlichen und anschaulich erklärten Bedienungs- anleitung in den Sprachen Englisch, Deutsch und Französisch besteht. Erhältlich ist der CEECOACH in den Farben Schwarz, Schwarz-Silber, Schwarz-Rot und Schwarz- Pink. Wir haben klassisch Silber erhalten.

Blog3

Der CEECOACH ist mit einem Gewicht von nur 45 g ein wirkliches Fliegengewicht und lässt sich mittels einer Cliphalterung bequem und sicher an der Reithose oder der Tasche der Weste befestigen. Zur Auswahl stehen für das Headset zwei unterschiedliche Gummistöpsel von denen immer jeweils zwei pro Headset dabei sind und die dank verschiedener Formen für unterschiedliche Ohren geeignet sind. Das Starterpaket beinhaltet also insgesamt 8 Ohrstöpsel.

In maximal 4 Stunden ist das Gerät vollständig aufgeladen. Mittels der Ringförmigen Lampe wird der Status der Ladung mitgeteilt. Trotz des geringen Größe und dem Fliegengewicht, ist der CEECOACH mit einem überdurchschnittlich guten Akku ausgestattet, der die Kommunikation bis zu 10 Stunden ermöglicht und aufgrund der geringen Ladezeit ist er schnell wieder einsatzbereit.

Zu Beginn wird jedem Gerät eine Rolle zugewiesen. Hier wird in der Bedienungsanleitung zwischen Moderator und Teilnehmer unterschieden. Mit drei Tasten werden alle Funktionen gesteuert.

Dank der Größe der Tasten, sind diese auch optimal mit Reithandschuhen zu bedienen. Sobald man die Haptik und Bedienung des Gerätes verinnerlicht hat, lässt es sich auch ohne Hinsehen problemlos bedienen.

Mittels Tastenkombination erfolgt die Zuweisung und die Lampe leuchtet in der entsprechenden Farbe auf. Es ist möglich bis zu 5 Teilnehmer einem Moderator zuhören zu lassen. Zudem kann entschieden werden ob sowohl Teilnehmer, als auch Moderator sprechen können oder ob nur der Moderator sprechen kann. Der CEECOACH kann mittels Bluetooth mit einem Smartphone gekoppelt werden, sodass man es auch als nennen wir es mal „Freisprecheinrichtung auf dem Pferd“ nutzen kann. Gerade im Gelände durchaus praktisch!

Die ersten Runden auf dem Viereck merkte ich den CEECOACH dennoch und auch das Kabel welches CEECOACH und Headset miteinander verbindet störte mich zunächst. Ich musste mich dran gewöhnen, habe den CEECOACH und das Kabel noch ein paarmal um positionieren müssen, aber spätestens nach 10 Minuten reiten, habe ich es nicht mehr gemerkt und fühlte mich in keiner Weise durch irgendetwas eingeschränkt, was ich als sehr angenehm empfinde. Kurzzeitig hatte ich ihn bereits vergessen und wurde aus meinen Träumen von der perfekten Kür durch eine Ansage meiner Trainerin geweckt.

IMG 5815

Da ich ein absoluter Draußen-Reiter bin, war es mir besonders wichtig, dass lästige Windgeräusche vom Gerät geschluckt werden und ich kein dauerhaftes Rauschen auf dem Ohr habe, weil das Headset meiner Trainerin den Wind einfängt. Dank der Wind-Noise Reduction kommt es aber zu minimalen bis keinen Windgeräuschen und selbst bei starkem Wind, war meine Trainerin klar und deutlich zu verstehen. Der CEECOACH funktioniert über Bluetooth, was einen einwandfreien Empfang bis zu 500 m verspricht. Um dies zu Testen sind wir gemeinsam zu unserer Galoppstrecke um ein Feld geritten und haben uns hier Schrittweise voneinander entfernt. Hierbei haben wir die Reichweite von 500 m überschritten, welches automatisch mit zwei kurzen, tiefen Tönen angezeigt wurde. Sobald ich wieder zurück in die Reitweite des Moderators kam, hörte ich einen tiefen Ton, gefolgt von einem hohen Ton und konnte den Moderator wieder wie gewohnt verstehen.

Da ich nie alleine ins Gelände gehe und immer mindestens einen Fußgänger dabei habe, ist es eine gute Möglichkeit ums Feld zu reiten und dort unser Konditionstraining durchzuführen, während ich mit dem Fußgänger in Kontakt bleiben kann und er notfalls mir zu Hilfe eilen kann, wenn etwas passiert, da sich der Weg nicht vollständig überblicken lässt.

Dank dem Schutz vor Spritzwasser und Staub ein idealer Begleiter für Trainer und Schüler. Inzwischen ist der CEECOACH für uns im Training nicht mehr wegzudenken. Aufgrund der Situation, dass fremde Trainer bei uns nicht erlaubt sind, kann meine Trainerin bequem von der Bande aus Unterricht geben, ohne dass sie andere Reiter stört. Einige bekamen nicht mal mit, dass ich unterrichtet wurde. Mir fällt es deutlich leichter mich auf den Unterricht zu konzentrieren, da die Pausen in denen ich nachfragen musste, entfallen sind und ich so viel mehr zum Reiten gekommen bin, weil ich mich darauf verlassen kann, dass die Ansage meiner Trainerin ankommt.

Sie selber redet im Training seither viel mehr, weil sie nicht ihre Stimme schonen muss, um gegen den Wind anzuschreien. Zudem half es mir selber deutlich weiter ihre Stimme im Ohr zu haben und deutlichere und ausführlichere Ansagen zu bekommen. Ohne wieder einen Zwischenstopp einlegen zu müssen, konnte ich ihr erklären wo in diesem Moment mein Problem liegt und es ihr deutlich besser beschreiben, da ich gleichzeitig weiter reiten konnte.

IMG 5827

Unser Fazit: Hätten wir vorher gewusst, wie entspannt Reiten mit einem CEECOACH sein kann, hätten wir uns viel früher zu dem Schritt entschieden uns ein entsprechendes Gerät anzuschaffen. Es gibt keine Unterrichtseinheit mehr ohne CEECOACH!

Wir danken der Firma Peiker ganz herzlich uns die Möglichkeit gegeben zu haben den CEECOACH testen zu können und sind mehr als begeistert! Wir können den CEECOACH bedenkenlos jedem empfehlen, der Wert auf einwandfreie Kommunikation während der Unterrichtseinheit oder auf dem Abreiteplatz zwischen Trainer und Schüler legt. Wer den Schritt der Investition von 279,- € geht, kann ein tadelloses Produkt erhalten, welches in allen Punkten hält, was es verspricht.

Blog2

Liebe Grüße,

 Aileen

 

Der Autor des Beitrags:
Aileen Geerdts
Autor: Aileen GeerdtsWebsite: https://pferdetrends.com
Chefredakteurin
Infos zu mir:
Ich bin verantwortlich für die pferdetrends-Homepage (visuelle Gestaltung, Blogbeiträge, Antworten auf eure vielen tollen Mails), Admin der pferdtrends & Reitertrends Facebook-Gruppe und pferdetrends Facebook-Seite

Andere Artikel von mir: