Vor 2 Wochen haben wir euch den ersten Einblick in unseren Test der HIRZL Reithandschuhe "GRIPPP ELITE" gegeben. Heute, 2 Wochen später, ist es Zeit für einen kleinen Zwischenbericht.

Zur Erinnerung: Der Reithandschuh „GRIPPP ELITE“ vereint Känguruleder und die HIRZL GRIPPP™ Technologie. Das extra dünne Känguruleder bietet ein optimales Gefühl und ist dabei langlebiger und atmungsaktiver als vergleichbare Synthetik-Materialien. Spandex-Einsätze sorden für die optimale Passform, am Handgelenk schließt der Handschuh mit einem Frottee-Band ab. Der Hersteller verspricht damit die absolute Kontrolle über die Zügel und ein perfektes Zusammenspiel zwischen Reiter und Pferd. „Wir bei HIRZL denken, dass Handschuhe nicht nur ein Mode-Accessoire darstellen, sondern es genug wissenschaftliche, technische und ergonomische Verbesserungsmöglichkeiten gibt, um nichts anderes als die bestmöglichen Handschuhe herzustellen.“

DSC 0950

 

Zwischenfazit von Melina: 

Ich bin nach wie vor absolut positiv überrascht von meinen neuen Reithandschuhen. Immernoch fällt auf, dass mir die Zügel nicht mehr aus der Hand rutschen, selbst wenn das Pferd stark geschwitzt hat oder es regnet. Ich habe auch den Eindruck, dass die Handschuhe sich etwas geweitet haben. Während sie sich vor zwei noch etwas zu klein angefühlt haben, passen sie jetzt wie angegossen. Möglicherweise habe ich mich auch nur dran gewöhnt, aber durch die Elastikeinsätze der Handschuhe passen sie sich auch einfach gut der Hand an. Als nächstes stand eine Wäsche an. Känguruleder fordert eine schonende Behandlung, so schreibt HIRZL auf der Webseite selber: Dieser Handschuh kann problemlos unter kaltem Wasser ausgewaschen werden. Trocknen Sie Ihren Handschuh nicht auf der Heizung oder unter direkter Sonneneinstrahlung. Bitte nicht im Trockner trocknen.IMG 20170521 164232

Nachdem ich jetzt auf der Internetseite www.hirzl.com nachgelesen habe, bin ich froh, dass ich zuerst dort geschaut habe. Meine ursprüngliche Idee die Handschuhe mit Feinwaschmittel von Hand zu waschen, hatte sich damit zerschlagen. Vielleicht ein ganz kleiner Minuspunkt, aber ich warte einmal ab. Andere Handschuhe werden mit der Zeit steif, wenn sie viel getragen wurden. Bevor ich meine HIRZLs jetzt wasche, werde ich einmal ausprobieren, ob das hier auch passiert und ob klares Wasser in diesem Fall noch helfen würde. 

Was ich auch auf der Internetseite gefunden habe, ist, dass es die Handschuhe bisher nur in schwarz gibt. Das finde ich schon jetzt schade, denn ich hätte sie wahnsinnig gerne auch in weiß fürs Turnier.  Ich habe die Handschuhe übrigens probehalber auch schon verliehen. Ohne erzählt zu haben, was das für Handschuhe sind, war die Reiterin absolut zufrieden mit den Handschuhen. Ich freue mich auf die kommenden Testwochen!

 

Zwischenfazit von Theresa:

Mein erster Eindruck hat sich durch die ersten zwei Wochen Testphase durchweg bestätigt. Ich hätte nicht gedacht, dass man mit Echt-Leder Handschuhen so einen guten Grip am Zügel hat. Positiv muss ich dabei erwähnen, dass ich einen Lederzügel mit Gummi an der Innenseite habe und bis jetzt alle Handschuhe an diesem Gummi sehr schnell leiden mussten. An dem Handschuhpaar von HIRZL kann ich bis heute kaum Abrieb feststellen und der Halt am Zügel ist immer noch wie am ersten Tag.Hirzl6 Lena

Zudem stand nun das erste Geländetraining an, wie ich schon in dem ersten Beitrag erwähnt hatte. Durch den Schweiß des Pferdes und die Wasserdurchritte werden die Zügel oft und schnell sehr rutschig, im Geländeparcours kann ich mir das Verlieren der Zügel nicht erlauben. An dem Trainingstag war meine Stute normal geschwitzt, das Wasser spritzte bis an den Hals und trotzdem hatte ich nicht das Gefühl, die Kontrolle über meine Zügellänge zu verlieren. Auch wenn mein Pferd im Gelände mal gegen die Hand ging, zog sie mir die Zügel nicht einfach durch die geschlossene Faust.

Ich bin wirklich sehr begeistert von den Elastikeinsätzen und der Durchlüftung der Handschuhe. Ich hatte noch kein Gefühl von schwitzigen Händen und die Handschuhe passen sich einfach toll an die Hand an, egal ob in offener oder geschlossener Haltung. Jetzt freue ich mich auf die nächste Zeit, mal sehen wie das Fazit ausfällt!

 

Zwischenfazit von Lena:

Auch nach vier Wochen bin ich immer noch positiv überrascht von den HIRZL Reithandschuhen. Ich trage sie Tag täglich und sie fühlen sich noch wie nagelneu an. Lediglich an den Elastikeinsätzen, welche sich an Zeige-, Mittel- und Ringfinger befinden, erkennt man eine leichte Abnutzung.Hirzl5 Lena Der Elastikstoff weißt dort ein leichtes Peeling auf, was mich aber auch nicht weiter stört. Da Handschuhe für mich Gebrauchsgegenstände sind, sollten sie natürlich möglichst lange halten, was allerdings auch meist eine gute Pflege voraussetzt – hier ist der Haken an der Sache: Da ich meine Handschuhe meist nach dem Reiten direkt wieder in den Schrank oder in die Putztasche packe, vergesse ich sie meistens, wenn ich meine Ledersachen pflege. Hier ist es gut, dass man – wie Melina schon schrieb – die Handschuhe quasi einfach nur eben unter den Wasserhahn halten muss, um sie zu säubern.

 Hirzl1 Lena

In wenigen Wochen werden wir euch ein abschließendes Fazit schreiben, dann haben wir die Handschuhe wirklich auf Herz und Nieren getestet. Übrigens könnt ihr euch die Reithandschuhe auf der Pferd Inter vom 25. bis 28. Mai am Stand von "Reitsport Lintado" in der Zelthalle, Stand Z 27 angucken.

Eure Melina, Theresa & Lena